17 April 2019

Dritter Sieg in Folge im FIA R-GT Cup für Enrico Brazzoli und den Abarth 124 rally

Klassensieg bei der Rallye San Remo in Italien, der dritten Runde der internationalen Rallye-Meisterschaft für GT-Fahrzeuge. Enrico Brazzoli und Manuel Fenoli führen im FIA R-GT Cup mit voller Punktzahl.

 

Frankfurt, im April 2019

Drei Rennen, drei Erfolge. Dies ist das Ergebnis, mit dem das Bernini Rally Team und ihr Abarth 124 rally in die Saison 2019 gestartet sind. Der italienische Fahrer Enrico Brazzoli und sein Copilot Manuel Fenoli siegten auch beim dritten Lauf zum FIA R-GT Cup, der Rallye San Remo. Wie schon bei der Rallye Monte Carlo und der Rallye Frankreich/Tour de Corse erzielten sie bei der anspruchsvollen Veranstaltung in Norditalien die volle Punktzahl in ihrer Klasse. In der Gesamtwertung des FIA R-GT Cup führt Brazzoli nun mit der Maximalpunktzahl 75 vor Petr Nesetril (CZE/Porsche) und Abarth Markenkollege Alberto Sassi.

Die Rallye San Remo erwies sich aufgrund des wechselnden Wetters und der ungewöhnlichen Länge der Wertungsprüfungen als sehr schwierige Aufgabe. Die Fahrer mussten sowohl nasse als auch trockene Streckenabschnitte sowie rutschige Passagen im Wald bewältigen, so dass die Wahl der richtigen Reifen entscheidend war. Aber bei diesen extremen Bedingungen konnte der Abarth 124 rally seine Qualitäten in den Punkten Handling, Zuverlässigkeit und Leistung erneut unter Beweis stellen.

„Es war absolut kein einfaches Rennen für uns, denn das Wetter war definitiv nicht günstig. Aber es war wichtig, diese harte Rallye zu beenden und unsere erste Position in der Meisterschaft auszubauen", sagte Enrico Brazzoli und zog ein positives Fazit: „Auf jedem Fall sind wir mit unserem Ergebnis sehr zufrieden."

Die Erfolgsgeschichte des Abarth 124 rally im FIA R-GT Cup soll beim nächsten Lauf, der INA Delta Rallye in Zagreb/Kroatien, fortgeschrieben werden. Ausgetragen wird die 45. Auflage der legendären Rallye am 7. und 8. Juni 2019. Bereits am 2./3. Mai 2019 findet die zur Europameisterschaft (ERC) gewertete Rallye Kanarische Inseln statt. Dort startet der neu geschaffene Abarth Rally Cup, in dem ausschließlich Abarth 124 rally startberechtigt sind, in seine Premierensaison.

Schon am kommenden Wochenende (18. bis 20. April 2019) wartet ein weiterer Höhepunkt auf die motorsportbegeisterten Fans der Marke mit dem Skorpion im Wappen. Am Lenkrad eines vom Team Milano Racing eingesetzten Abarth 124 rally geht der junge Franzose Nicolas Ciamin gemeinsam mit Beifahrer Antony Vilanova bei der Rallye Lyon-Charbonnières an den Start, einem Lauf zur Französischen Asphalt-Meisterschaft. Ciamin, der im vergangenen Jahr für Abarth überaus erfolgreich unterwegs war, hat den ersten Lauf des Championats mit einem Auto aus einer anderen Wertungsklasse gewonnen. Er startet als Meisterschaftsführender mit der Nummer 1. Hauptgegner in der Kategorie R-GT wird Romain Dumas (Porsche) sein, zweimaliger Sieger des 24-Stunden-Rennens in Le Mans. Die Rallye Lyon-Charbonnières führt über eine Gesamtstrecke von 711,26 Kilometern, die 15 Wertungsprüfungen über zusammen 207,68 Kilometer enthält.

 

 

*

 

 

Kontakt:

Anne Wollek

Tel: +49 69 66988-450

E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge