05 Juli 2018

Die Marke Abarth - kompakte Sportwagen im Zeichen des Skorpions

Carlo Abarth gründete die Firma im Jahr 1949. Portfolio umfasst heute die Baureihen Abarth 595, Abarth 695 und Abarth 124 spider. Einsätze im Motorsport von Formel 4 bis Rallye-Weltmeisterschaft. Abarth Classiche bewahrt die Tradition der historischen Fahrzeuge von Abarth.

 

Frankfurt, im Juli 2018

Das Normale in etwas Außergewöhnliches zu verwandeln - mit dieser Philosophie gründete Carlo Abarth 1949 sein eigenes Unternehmen. Beinahe 70 Jahre danach ist Abarth die Marke innerhalb von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), die sich mit kompakten und exklusiven Sportwagen etabliert hat und die Technologie aus dem Motorsport für ein breites Publikum erschwinglich macht. Das aktuelle Portfolio umfasst die Baureihen Abarth 595 mit den Modellvarianten 595, 595 Turismo und 595 Pista und 595 Competizione jeweils als Limousine und Cabriolet, die Abarth 695 Sondermodelle wie aktuell den 695 Rivale, ebenfalls als Limousine und Cabriolet, sowie Abarth 124 spider und Abarth 124GT. Sie alle tragen das legendäre Wappen, das von Carlo Abarth in Anlehnung an sein Sternzeichen gestaltet wurde: den schwarzen Skorpion auf rotgelbem Grund.

Nachdem Abarth nach der Übernahme 1971 durch Fiat über Jahrzehnte als Motorsportabteilung fungierte und ausschließlich Fahrzeuge für den Einsatz im Renn- und Rallye-Sport entwickelte, erfolgte 2008 der Relaunch als eigenständige Marke für sportliche Serienfahrzeuge. Seitdem bilden die Modelle auf Basis des Fiat 500 den Kern der Produktpalette. Seit 2016 erweitert der Abarth 124 spider das Portfolio.

Um die Tradition der Marke und die bereits heute als Klassiker extrem begehrten Fahrzeuge der Marke Abarth kümmert sich Abarth Classiche, eine Abteilung der FCA Heritage (www.fcaheritage.com). Neben Veranstaltungen und Dokumentationen gehört zu den Leistungen von Abarth Classiche auch die Restaurierung kompletter Fahrzeuge. Eigentümer klassischer Abarth können außerdem ein Echtheitszertifikat beantragen, in dem beispielsweise die Originalität von nachgerüsteten Komponenten oder die Rennhistorie bestätigt werden.

Weitere Angebote an Besitzer von Abarth Fahrzeugen sind das Markenregister, in dem neben den Klassikern der Marke auch aktuelle Modelle willkommen sind, und der offizielle Markenclub „The Scorpionship", in dem bereits mehr als 100.000 Mitglieder organisiert sind.

Getreu der Strategie von Firmengründer Carlo Abarth ist die Marke auch 2018 im Motorsport aktiv. International veranstaltet Abarth die Trofeo Abarth Selenia. Sie umfasst sieben Veranstaltungen mit je zwei Rennen auf europäischen Rennstrecken. Als Rennfahrzeuge zugelassen sind ausschließlich der Abarth 695 Assetto Corse Evoluzione und der Abarth 500 Assetto Corse. Mit dem Abarth 124 R-GT bietet die Motorsportabteilung ein Fahrzeug der Kategorie R-GT an, das bei Rallyes bis zur Weltmeisterschaft von Privatfahrern eingesetzt wird. Außerdem unterstützt Abarth die Nachwuchsrennserie Formel 4 in mehreren Ländern als Motorenlieferant, darunter auch die deutsche ADAC Formel 4.

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Anhänge