06 Juli 2018

Bei der Rallye Aveyron Rouergue Occitanie in Frankreich starten zwei Abarth 124 Rallye

Das Milano Racing Team schickt gleich zwei Crews bei der Rallye Aveyron Rouergue Occitanie an den Start: Nicolas Ciamin möchte seinen Erfolg der Rallye Lyon- Charbonnières wiederholen. Sein Teamkollege ist der erfahrene Richard Bourcier.

 

Frankfurt, im Juli 2018

 

Zwei Abarth-124-Rallyes des Milano Racing Teams nehmen an diesem Wochenende bei der Rallye Aveyron Rouergue Occitanie teil - und kämpfen bei dieser anspruchsvollen fünften Etappe der französischen Rallye-Meisterschaft um Punkte und gute Ergebnisse auch bei den Wertungsprüfungen. Bei dieser Veranstaltung, die im malerischen Städtchen Rodez startet und endet, gehören der junge, französische Fahrer Nicolas Ciamin und sein Co-Pilot Antony Vilanova zum Favoritenkreis in der R-GT-Wertung. Nach seinem hervorragenden Sieg bei der Rallye Lyon-Charbonnières musste Ciamin allerdings die nächste Etappe, die Rallye des Vosges, auslassen - sie kollidierte zeitlich mit seinem Einsatz bei der World Rallye Italia-Sardegna. Aber der Abarth 124 Rallye siegte dennoch - dank des französischen Duos Raphael Astier und Frédéric Vauclaire.

Neuling im Abarth 124 Rallye ist „Gentleman-Driver" Richard Bourcier. Der Franzose ist allerdings bereits seit 1986 erfolgreich im Motorsport unterwegs - zum Beispiel für Peugeot und Renault. Aktuell zeigt er bei renommierten Oldtimer-Rallyes sein Können. Unter anderem gelangen ihm und seinem Co-Piloten Jean-Marc Ducousso 2017 mit einem Lancia Delta Integrale 16V ein Klassensieg sowie ein zweiter Rang im Gesamtklassement bei der Rallye Historique du Var in Frankreich. Nun debütiert er gemeinsam mit seinem Landsmann und langjährigem Partner Ducousso im zweiten Abarth des Milano Racing Teams.

Die Rallye Aveyron Rouergue Occitanie führt auf zwei Etappen durch das malerische südfranzösische Okzitanien. Der erste Lauf begann am heutigen Freitag, den 6. Juli, um 9.00 Uhr in Rodez und endet am Abend um 22.18 Uhr. Das zweite Rennen startet am Samstag, den 7. Juli, von 9.00 Uhr und endet gegen 19.00 Uhr wieder in Rodez. Die 653 Kilometer lange Strecke ist komplett asphaltiert, die Crews müssen 209 Kilometer Zeitfahren mit 12 Wertungsprüfungen absolvieren.

 

Kontakt:

Anne Wollek

Tel: +49 69 66988-450

E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge